Lycopeen

Lycopin - was ist das eigentlich?

  • 08 Mai 2020
  • ·Lesedauer 2 Minuten

In diesem Blog haben wir schon viel über die gesundheitlichen Vorteile des regelmäßigen Verzehrs von Tomaten geschrieben. Beim Erklären dieser positiven Wirkungen taucht ein Zauberwort immer wieder auf: Lycopin, manchmal auch Lycopen oder Leucopin genannt. Was ist diese Wundersubstanz genau und was bewirkt sie?

Lycopin ist ein sekundärer Pflanzenstoff beziehungsweise Phytonährstoff: Eine Gruppe von natürlichen Substanzen, die in Pflanzen vorkommen und für den Menschen wertvoll sind, weil sie eine bestimmte Wirkung oder Funktion im Körper haben. Lycopin ist außerdem für die rote Farbe der Tomate verantwortlich. Es entsteht nämlich während des Reifeprozesses. Darum gilt auch: Je röter die Tomate, desto mehr Lycopin enthält sie. Sie sollten jedoch nicht davon ausgehen, dass sich dieser wertvolle Phytonährstoff in jedem Obst oder Gemüse befindet, das eine rote Farbe hat. Er ist zum Beispiel nicht in Erdbeeren enthalten. Außer in Tomaten ist er unter anderem auch in Paprika, Karotten, Wassermelone und Papaya zu finden.
 
Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Gemüse und Obst, die Lycopin enthalten, einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben kann. Der menschliche Körper kann es nicht selbst bilden, sondern muss es mit pflanzlicher Nahrung aufnehmen. Lycopin wirkt im Körper als Antioxidans. Das bedeutet, dass es eine Verbindung mit Substanzen eingeht, die für die menschlichen Zellen im Körper schädlich sind. Lycopin macht also diese gefährlichen Substanzen unschädlich. Die Schädigung dieser Zellen spielt eine Rolle bei der Entstehung von Krebs. Darüber hinaus haben Forschungen gezeigt, dass Lycopin bei der Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Rolle spielt.

Es wird deshalb empfohlen, Lycopin über frische Produkte aufzunehmen. Das führt zu einem besseren Ergebnis als der Verzehr von durch Verarbeitung hergestelltem Lycopin, das als Farbstoff gebräuchlich ist. Es wird außerdem angeraten, bei Rezepten mit Tomaten zusätzlich Olivenöl zu verwenden. Olivenöl erhöht die Aufnahme von Lycopin durch den Körper. Es ist auch gut zu wissen, dass sich das Kochen des Gemüses nicht nachteilig auf den Lycopingehalt auswirkt.

Unser Tipp: Machen Sie einen leckeren Salat aus JOYN® Tomaten und geben Sie etwas Olivenöl dazu! 

delen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Looye Kwekers

Melden Sie sich für unseren Newsletter und erhalte jeden Monat Neuigkeiten und Rezepte.
© 2021 Looye Kwekers