Clear bloody mary Looye

Die Herkunft der Bloody Mary

  • 08 Mai 2020
  • ·Lesedauer 2 Minuten

Wussten Sie, dass sich JOYN® Tomaten auch hervorragend für eine köstliche Bloody Mary eignen? Die beiden Hauptzutaten dieses beliebten Cocktails sind Wodka und Tomatensaft! Es ist Zeit, sich das alkoholische Lieblingsgetränk eines jeden Tomatenfans mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wie gesagt, besteht eine Bloody Mary vor allem aus Wodka und Tomatensaft. Die Art und Weise, wie das Getränk zubereitet und serviert wird, variiert stark. Am gebräuchlichsten ist die Zugabe von Worcestershire- und/oder Tabasco-Sauce sowie verschiedener Gewürze wie Meersalz, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Zitronensaft und Selleriesalz.

Eine interessante Gegebenheit, die man beim Servieren des Cocktails erzählen kann, ist die über die Herkunft des Namens „Bloody Mary“. Zum Ursprung gibt es mehrere Theorien. Häufig wird jedoch davon ausgegangen, dass der Cocktail nach der Königin Mary I. von England benannt wurde und ihren Spitznamen trägt. Ihr Beiname geht darauf zurück, dass sie auf ziemlich gewaltsame Weise versuchte, die katholische Gemeinschaft in England wieder zu stärken ... Eine sehr eigenwillige Dame ...

Wenn Sie nach der Lektüre dieses Artikels den Samstagabend nutzen möchten, um Ihren Freunden und Ihrer Familie köstliche Bloody Marys zu servieren, halten Sie sich am besten an die folgende Zubereitungsmethode.

Nehmen Sie ein hohes Glas und füllen Sie es zu einem Viertel mit zerkleinertem Eis. Mahlen Sie etwas frischen schwarzen Pfeffer über das Eis. Dann geben Sie sechs kleine Gläser Tomatensaft, den Sie aus JOYN-Tomaten gewonnen haben, und drei Gläschen Wodka dazu. Anschließend fünf Tropfen Worcestershire-Sauce und drei Tropfen Tabasco darüber träufeln. Zuletzt wird ein cl frischer Zitronensaft und je eine Prise Sellerie- und Meersalz dazugegeben. Um das Ganze abzurunden, können Sie die Bloody Mary mit einem, der Länge und der Breite nach halbierten Selleriestängel zum Umrühren garnieren.

Noch ein Tipp zum Schluss dieses Artikels: Die Bloody Mary wird auch oft als das ideale Getränk empfohlen, wenn es darum geht, einen Kater loszuwerden ... Der Tomatensaft beruhigt den Magen, das Salz füllt die Elektrolyt-Speicher wieder auf und der Wodka lindert die Kopfschmerzen. ;)


 

Clear bloody mary
1

Clear Bloody Mary

The Ghost of Mary” wird auch „Clear Bloody Mary“ genannt. Anstelle von Tomatensaft wird nämlich Tomatenconsommé verwendet. Daher ist dieser erfrischende Cocktail ideal für warme Tage!

Dies möchte ich zubereiten

delen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Looye Kwekers

Melden Sie sich für unseren Newsletter und erhalte jeden Monat Neuigkeiten und Rezepte.
© 2021 Looye Kwekers